Startseite | Waldenburg | Gottesberg | Salzbrunn | Friedland | Wüstewaltersdorf | Langwaltersdorf | Altwasser | Wüstegiersdorf
Dittersbach | Dittmannsdorf | Bad Charlottenbrunn | Hermsdorf | Landeshut | Hilfe zur Ahnenforschung | Gästebuch
..::www.waldenburg.pl::....::Kresises Walbenburg/Schlesien::..
Langwaltersdorf
Ca. 18 km südlich von Waldenburg gelegen.

Langwaltersdorf:

1933 : 1.189 Einwohner
1939 : 1.097 Einwohner

Görbersdorf:

1933 : 624 Einwohner
1939 : 638 Einwohner


Reimswaldau:

1933 : 729 Einwohner
1939 : 732 Einwohner

Steinau:

1927 Amtsgericht und Finanzamt Waldenburg, Post Langwaltersdorf;
1. 4. 1938 aufgelöst und eingegliedert in die Gemeinden Großhain und Reimswaldau
1925 : 273 Einwohner

Steingrund:

1933 : 793 Einwohner
1939 : 703 Einwohner

Landkreis Waldenburg

Landrat:
1867-1874 Conrad F. O. E. M. F. Freiherr von Zedlitz und Neukirch
1875-1882 Dr. Carl J. R. von Bitter
1882-1885 Karl Freiherr von Dörnberg
1885-1897 Dr. Kurt T. E. O. von Lieres und Wilkau
1897-1907 Jakob C. R. Scharmer
1907-1916 Dr. Robert Freiherr von Zedlitz und Neukirch
1916-1919 Götz H. A. von Götz
1919 Mücke (kommissarisch)
1920-1925 Oskar Schütz
1925-1932 Karl Franz
1932-1933 Dr. Wilhelm Brandes (auftragsweise)
1933 Dr. Walter von Boeckmann (vertretungsweise)
1933-1934 Walter Kühn
1934-1943 Karl Williger
1943-1945 Günther Bier

Einwohner Landkreis Waldenburg

117.684 (1885)
122.972 (1890), davon 86.594 Evangelische, 35.492 Katholiken, 375 Juden
143.361 (1900), davon 96.171 Evangelische, 46.239 Katholiken
168.714 (1910), davon 110.875 Evangelische, 55.800 Katholiken
133.504 (1925), davon 89.079 Evangelische, 36.641 Katholiken, 188 Juden
134.090 (1933), davon 87.414 Evangelische, 34.364 Katholiken, 127 Juden
117.777 (1939)

Konfessionsstruktur Landkreis Waldenburg 1939

Evangelisch: 66,6 %
Katholisch: 23,6 %
Gottgläubig: 5,5 %
Glaubenslos: 3,5 %
Sonstige: 0,8 %


Quellen:

Hubatsch, Walter (Hrsg.): Grundriß zur deutschen Verwaltungsgeschichte 1815 - 1945. Reihe A: Preußen. Band 4: Schlesien. Marburg/Lahn, 1976.

Neumanns Orts-Lexikon des Deutschen Reichs. Ein geographisch-statistisches Nachschlagebuch für deutsche Landeskunde. Dritte, neu bearbeitete und vermehrte Auflage von Wilhelm Keil. Leipzig, 1894.

Das Ortsbuch für das Deutsche Reich. Herausgegeben in Verbindung mit der Deutschen Reichsbahn und Deutschen Reichspost. Berlin, 1927.

Statistik des Deutschen Reichs. Alte Folge, Band 57: Die Volkszählung im Deutschen Reich am 1. Dez. 1880. Berlin, 1883.
Statistik des Deutschen Reichs. Band 32: Die Volkszählung im Deutschen Reich am 1. Dez. 1885. Berlin, 1888.
Statistik des Deutschen Reichs. Band 150: Die Volkszählung am 1. Dez. 1900 im Deutschen Reich. Berlin, 1903.
Statistik des Deutschen Reichs. Band 240: Die Volkszählung im Deutschen Reich am 1. 12. 1910. Berlin, 1915.
Statistik des Deutschen Reichs. Band 434: Die Wahlen zum Reichstag am 31. Juli und 6. November 1932 und am 5. März 1933 (Sechste bis achte Wahlperiode). Berlin, 1935.
Statistik des Deutschen Reichs. Band 450: Amtliches Gemeindeverzeichnis für das Deutsche Reich. Berlin, 1939.
Teil I: Altreich und Land Österreich.
Statistik des Deutschen Reichs. Band 451: Volks-, Berufs- und Betriebszählung vom 16. Juni 1933. Heft 3: Die Bevölkerung des Deutschen Reichs nach der Religionszugehörigkeit. Berlin, 1936.
Statistik des Deutschen Reichs. Band 550: Amtliches Gemeindeverzeichnis für das Deutsche Reich. Berlin, 1940.
Statistik des Deutschen Reichs. Band 552: Volks-, Berufs- und Betriebszählung vom 17. Mai 1939.


 
 
   
Waldenburg.pl 2004. Webdesign by Linknet.pl