Startseite | Waldenburg | Gottesberg | Salzbrunn | Friedland | Wüstewaltersdorf | Langwaltersdorf | Altwasser | Wüstegiersdorf
Dittersbach | Dittmannsdorf | Bad Charlottenbrunn | Hermsdorf | Landeshut | Hilfe zur Ahnenforschung | Gästebuch
..::www.waldenburg.pl::....::Kresises Walbenburg/Schlesien::..
Dittersbach

Neuhaus, 3 Meilen von Schweidnitz, soll dem
Ritter Ullrich Schof, Burggraf zu Kynsberg,
der bey der Herzogin Agnes in großen Gnaden
gestanden, und 1412 gestorben, erbauet haben;
daher sich auch seine Nachkommen, besonders
die von Schaf auf Neuhaus geschrieben.
Es enthält, mit Einschluß Dittersbach, so dazu gehört,
1Vorwerk,
1 Schule,
9 Bauern,
28 Gärtner,
75 Häußler
2 Wassermühlen,
758 Einwohner,
worunter 60 Weber.


Bersitzer waren: 1594 Sigmund v. Czettritz
1628 Heinrich v. Czettritz, welcher
1682 die Neuhausschen Güther von seinem Vetter
Ernst Heinrich v. Czettritz auf Seitendorf erbte.
Jetzt hat es der Baron v.Dyhern-Zettritz und
Neuhaus, der es vom General Ernst Heinrich
v. Czettritz ererbt hat.

* Ouelle: Zimmermanns Beyträge zur Beschreibung Schlesiens
Theil 5 Fürstenthum Schweidnitz Seite 470, von 1785
Dieser Teil wie auch die weiteren 12 Teile diese Werkes sind als
Reprint bei mir erhältlich. arichter@poczta.onet.pl


Danach gehörte Dittersbach der Famile v.Hochberg auf Fürstenstein. Einige Bauern wurden nach dem Fund von Kohle Kohlebauern.


 
 
   
Waldenburg.pl 2004. Webdesign by Linknet.pl